Jan Schrecker (Foto: Glitzerkollektiv.de)

Von Jan Schrecker
(Foto: Glitzerkollektiv.de)

  • Informationsveranstaltung am Samstag, den 19. November 2016, ab 16 Uhr, in Eberswalde. Mehr dazu am Ende des Artikels.

Im Land Brandenburg brauchen die Werk­zeuge der direkten Demo­kra­tie dringend ein Update:

Volks­be­geh­ren auf Landes­ebene und Bür­ger­begehren auf kom­mu­naler Ebe­ne scheitern hier regelmäßig an zu kurzen Fristen, zu hohen Hürden und über­zo­ge­nen for­malen Anfor­de­rungen. Des­halb gehört das Land Bran­denburg zu den Schluss­lichtern der direkten Demo­kratie in der Bun­desrepublik und belegt beim diesjährigen Ranking von Mehr Demokratie e.V. den vorletzten Platz.

Das wollen wir im kommenden Jahr gemeinsam mit Euch ändern!

Wir selbst wollen mit einem Volks­be­geh­ren die Regeln der direkten De­mo­­kratie im Land Brandenburg up­dat­­en!

Seit einigen Monaten bereiten wir zu­sam­men mit anderen Gruppen und Or­ganisationen dieses Volksbegehren vor. Es soll im Frühjahr 2017 starten.

Bei unserer Infoveranstaltung infor­mie­ren wir Euch über das Projekt, sei­ne Inhalte und den Zeitplan und wol­len zusam­men mit Euch überlegen, wie das Volks­be­geh­­ren vor Ort in Ebers­wal­de und Um­gebung erfolgreich un­terstützt werden kann.

  • Wann:
    • Samstag, 19. November 2016, ab 16 Uhr
  • Wo:
    • Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio
      Puschkinstraße 13
      16225 Eberswalde
  • Weitere Informationen:
    • eMail jan.drewitz & mehr-demokratie.de
    • Telefon 030 / 42 08 23 70
  • Veranstalter:
    • Mehr Demokratie e.V.
      Greifswalder Straße 4
      10405 Berlin